Die Impfung bringt Licht am Ende des Tunnels

Die Entdeckung der Langsamkeit

Deutschland …. Wann bewegen wir uns schneller?

Bis in Deutschland tatsächlich jeder eine Impfung erhalten hat, wird es noch einige Zeit dauern und auch die geltenden Schutzmaßnahmen werden uns noch einige Zeit begleiten.

Die Corona-Impfkampagne ist in Deutschland nur stockend in Gang gekommen. Beinahe täglich erreichen uns in den vergangenen Tagen Meldungen über Verzögerungen, Streit um Liefermengen und Probleme bei der Verteilung. 

Derzeit liegt Israel vorn, das schon über fünf Prozent seiner Bewohner geimpft hat, während Deutschland noch meilenweit von einem Prozent entfernt liegt. Die Regierung in Tel Aviv hat dem US-Pharmakonzern Pfizer schlichtweg mehr Geld bezahlt und stellt BioNTech seine Gesundheitsdaten die Impfung betreffend zur Verfügung. Israel wird daher bevorzugt mit dem von BioNTech in Deutschland entwickelten Impfstoff versorgt.

Auch wenn es bei den Impf­stoff­lieferungen zum Teil zu Verzögerungen kommt – die Hoff­nung auf wirkungs­vollen Impf­schutz vor Covid-19 treibt alle an. Die bisher in Deutsch­land vorgenommenen Impfungen erfolgten mit den Impf­stoffen von BioNTech/Pfizer sowie Moderna. Nun hat die EMA auch den Impf­stoff von Astra Zeneca zugelassen.

Auch wenn die Herausforderungen nicht kleiner werden und die gebetsmühlenartig wiederholten Durchhalteparolen kaum mehr jemanden erreichen, ist es doch wichtig, gerade als medizinischer Profi Gelassenheit zu bewahren.

Unsere Aufgabe als Ärztenetz und Kollegen ist es also weiterhin uns und unser Personal zu schützen und bestmögliche Sicherheit für unsere Patienten in unseren Praxen zu gewährleisten.

Unser Netzwerk hat dies im letzten Jahr bereits vier Wochen vor allen Körperschaften und Ministerien geleistet und ist sehr stolz auf unsere Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Lieferfähigkeit, die im letzten Jahr immer gegeben war. Über 900 Praxen und Kollegen wurden seit Pandemiebeginn von unserem Netzwerk beliefert und wurden bei etlichen Fragen zum Thema SARS CoV-2 unterstützt. 

Wir bedanken uns sehr herzlich für die vielen positiven und dankbaren Rückmeldungen seitens unserer Kollegen, die unser  Netzwerkteam in den letzten Monaten erreicht haben. Das spornt uns weiter an. Ich bin überzeugt davon, dass wir die sicherlich noch anstrengenden kommenden Wochen wie bisher gut und sicher meistern werden.