Asthma

Asthma ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege, die mit einer erhöhten Empfindlichkeit der Bronchien einhergehend ist. Asthma unterscheidet man in drei Formen:
– allergisches Asthma
– nicht-allergisches Asthma
– gemischtförmiges Asthma
Das allergische Asthma wird, wie der Name schon sagt, durch Allergene hervorgerufen. Allergisches Asthma ist genetisch bedingt und fängt oft in der Kindheit oder im Jugendalter an. Auch das saisonale Asthma, welches oft bei einer Allergie gegen bestimmte Pollenarten auftritt, gehört zum allergischen Asthma. 

Das nicht-allergische Asthma tritt oft erst bei Erwachsenen, typischerweise nach einer Virusinfektion der Atemwege auf. Oftmals wird diese Form des Asthmas durch die Infektion der Atemwege ausgelöst, oder tritt dann verstärkt auf. Beim nicht-allergischen Asthma ist der Schweregrad meist geringer, als beim allergischen Asthma, kann aber häufig mit Eintreten der Symptome eine schwere Verlaufsform darstellen. 

Das gemischtförmige Asthma ist eine Mischung aus allergischem und nicht-allergischem Asthma, wobei oft und durch wiederholte Infekte, das nicht-allergische Asthma im zeitlichen Verlauf meist die Hauptursache darstellt.